Veteranenfreunde St. Leon e.V.

Home | Aktuelles | Termine | Archiv | Chronik | Historie | Links

      

  Mercedes-Benz 250 S (W 108)

  
  


«   1 | 2 | 3 | 4 | 5
| 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22  | 23  | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29   »

 

Baujahr: 1967
Motor: Reihensechszylinder M108
Hubraum: 2496 cm³
Leistung: 130 PS (96 kW) bei 5400 U/min
Getriebe: 4-Gang-Getriebe, Lenkradschaltung
Höchstgeschwindigkeit:  180 km/h
Leergewicht: 1440 kg
Produktionszeitraum: 1965-1969; Stückzahl: 74.677
  

Besitzer:

 

Volker

   

Die Baureihe W 108 löste 1965 die Heckflossen-Baureihe W 111 ab. Die neuen Typen entsprachen technisch weitgehend ihren Vorgängermodellen. Neu waren außer der Karosserie (die markanten Heckflossen waren nur noch leicht angedeutet) nur die Motoren. Ein Wagen wie der 250 S war der Mercedes-Beitrag zum Luxussegment in den Sechzigern, ein grundsolides, aber auch ziemlich teures Stück deutscher Wertarbeit und eines der begehrtesten Statussymbole im Wirtschaftswunderland. Für die neue sachlich-klare Karosserieform der Sechziger, den Abschied von formalen Extravaganzen zeichneten die Designer Bruno Sacco und Paul Bracq verantwortlich. 

 

Der Kaufpreis für den 250 S lag 1965 bei 15.300 DM.

  

Die Fahrzeuge der Baureihe W 108 zählen zu den beliebtesten Klassikern auf dem Oldtimermarkt.